Landkarten & Reiseführer Neuseeland

Landkarten

Bevor man nach Neuseeland um die halbe Welt fliegt um eine Fahrradtour zu machen, muss man natürlich vorher eine Karte zur Planung haben. Leider ist dies nicht so einfach. Die meisten Karten kann man nur bestellen. Mit etwas Glück kann man eine Karte im gut sortierten Kartenladen vorrätig finden. Unsere Planung basierte auf einer Karte mit dem Maßstab 1:1 000 000. Das ist natürlich sehr grob und nicht wirklich empfehlenswert. So stellte die Karte sehr schön die topologischen Verhältnisse dar, Entfernungsabschätzungen für einzelne Touren waren aber nur schwer möglich.

Ich kann keine Angabe zu dieser Karte machen, auf normalen Wegen ist sie scheinbar nicht bestellbar.

Eine bessere Auswahl an Karten erhält man natürlich direkt in Neuseeland. Als sehr preiswert haben sich die Karten vom dortigen Automobilclub AA herausgestellt. Diese sind extrem günstig (2 Euro etwa) und man kann mit seinem ADAC Clubausweis diese Karten erwerben, da der AA ein Partnerclub des ADAC ist.

Wo wir gerade beim ADAC sind: Dieser hält zu den weltweiten Reisegebieten entsprechende Informationen vor. Diese sollte man sich bezüglich Neuseeland auf keinen Fall entgehen lassen. In dem Tourenset waren insgesamt 4 Faltübersichten (RU 43, NZ 100, RR 58 und NZ 60) enthalten, die insgesamt den Inhalt eines typischen Reiseführers abdecken. Also einfach mal in einer ADAC Filiale vorbeischauen oder jemanden vorbeischicken, der Mitglied ist.

Reiseführer

Bevor man sich in den wilden Bücherkauf für jede einzelne Region stürzt sollte man bedenken, dass man in den Touristinformationen und DOC Büros extrem viel Material kostenlos bekommt. Es gibt entsprechende Büros in fast jedem Ort. Man sollte deshalb sich in Deutschland mit einigen wenigen Sachen begnügen und die vollständigen Informationen erst vor Ort einholen. Es muss allerdings angemerkt werden, dass die meisten Infobroschüren nur in Englisch verfügbar sind und die Grenzen zwischen Information und Werbung stark verschwimmen.

Wir hatten 2 verschiedene Reiseführer, die sich wunderbar ergänzten. Das erste Buch war ein normaler Reiseführer für Neuseeland, der die wichtigsten Reiseziele in Wort und Schrift beschreibt. Dieser ist inzwischen aber nicht mehr lieferbar.

Noch lieferbar ist aber das Bikebuch Neuseeland:

Das Bikebuch richtet sich, wie der Name schon sagt, an Fahrradfahrer. Allerdings dürfte es auch für reine Rucksacktouristen interessant sein. Es gliedert sich in 5 große Abschnitte. So gibt es ein Kapitel zu den Reisevorbereitungen und natürlich ein Kapitel zu Land und Leute. Ein weiteres Kapitel beschreibt ziemlich genau 10 verschiedene Touren für Nord- und Südinsel. Hier muss man natürlich immer bedenken, dass man wohl in den seltensten Fällen genau die vom Autor gewählte Strecke fahren wird. Andererseits kann man sich gute Anregungen holen.

Das umfassenste Kapitel beschäftigt sich prinzipiell mit dem Radfahren und dem Outdoor Reisen. Es werden sehr viele Wanderungen an verschiedenen Orten vorgestellt. Gerade diese Wanderungen waren für mich persönlich wesentlich interessanter, als die Fahrradtourenvorschläge.

In einem weiteren sehr kurzem Kapitel wird auf Fahrradtouren auf Südseeinseln eingegangen. Speziell geht es um die Fidji Inseln. Nun ja, nach dem Kapitel zu urteilen dürfte eine Fahrradtour auf diesen Inseln nicht sehr sinnvoll sein oder - positiv formuliert - eine große Herausforderung.

Bevor man sich dieses Buch anschafft sollte man überprüfen, ob man wirklich zur Zielgruppe der Rucksacktouristen, egal ob mit oder ohne Fahrrad, gehört. Kann man dies bejahen und steht einem genug Zeit zur Verfügung Neuseeland intensiv zu erkunden, dann ist dieses Buch in der Tat eine große Unterstützung.